Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Hier könnt ihr frei über Revorix und die Spielmechaniken philosophieren und breit angelegte vorschläge ausarbeiten.
Antworten
Knuddelbearli
Beiträge: 49
Registriert: 22.01.2021, 15:16

Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Beitrag von Knuddelbearli »

So nun wird es langsam Zeit mal die ersten Themen anzugehen.

Da erste wäre Wendigkeit, wie soll es damit weitergehen?
Und im selben Moment dann auch gleich: Wie könnte man auch Tarnung sinnvoller, abseits von extrem Tarnern, machen.

Erstmal würde ich sagen bisschen Brainstorming, und wenn man eine ungefähre Richtung weiß sollten sich 3-4 Leute zusammentun und da etwas Genaueres ausarbeiten.
voelli
Beiträge: 2
Registriert: 22.01.2021, 18:10

Re: Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Beitrag von voelli »

die "neue" schadensmodifikation durch wendigkeit finde ich nicht schlecht, aber ich hätte gerne wieder das flotten durch wend unangreifbar werden können. im moment kann man wend flotten viel zu einfach auseinander nehmen.

10k wendflotte macht zb keinen sinn weil man extrem viele werte verschwendet um die 10k zu erreichen (weniger aw/pz/schild/strukke/kw)
man hat zwar den schadensmod vorteil, nur bringt das nicht viel wenn der erste angriff mit 3k wend die halbe verteidiger wend zerstört und die zange direkt danach dann trotzdem voll greift.
das würde wieder etwas mehr auswahl einbringen und das kampfsystem trotzdem um die schadensmodifikation bereichern

krul argumentierte damals das es waffen gibt deren "projektile" quasi sofort am ziel sind und man diesen so auch nicht ausweichen kann.
ich finde, dass man das relativ logisch über die zielerfassungssysteme erklären kann. wenn man sich schneller und unvorhergesehener bewegt als der zielcomputer berechnet, kann die schnellste waffe nicht feuern.

wie seht ihr das so?

grüße
Zuletzt geändert von voelli am 30.01.2021, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Tekener
Beiträge: 7
Registriert: 22.01.2021, 19:51

Re: Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Beitrag von Tekener »

Was nutzt die Wend, wenn sie keinen Vorteil mehr hat? Wend ist ja nicht nur ein Wert unter vielen, sondern sollte ein Wert sein, der Vorteile im Kampf bringt. Und zumindest momentan ist das nicht so! Deswegen finde ich Voellis Vorschlag gut!

Gruß

Ulli
Snakeeater
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2021, 17:05

Re: Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Beitrag von Snakeeater »

das ihr beide Euch mal einig seid.... ein WUNDER... ist in RX geschehen...

aber ihr habt recht und es gibt glaube niemanden aktuell, der das aktuelle system für sinnvoll hält.
und wegen der Zielerfassung, da spielen gleich die sensoren und auch die tarnung mit rein... wird sicher etwas komplexer... aber wir spielen ja RX und nicht Mensch ärgere dich nicht....

Bild

hier mal eine grafische aufarbeitung für weitere diskussionen
Benutzeravatar
qzone
Beiträge: 9
Registriert: 22.01.2021, 12:26

Re: Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Beitrag von qzone »

Eine weitere Möglichkeit, mit dem derzeitgen Konzept der Wendigkeit umzugehen wäre, die Wendigkeit auch in AW zu berücksichtigen.
Wieso sollte nur der verursachte Schaden prozentuell beeinflusst sein?
Mehr Wendigkeit bedeutet doch auch, dass sich solche Flotten schneller in Stellung für Treffer bringen können und somit eben auch mehr Schaden verursachen können.
Knuddelbearli
Beiträge: 49
Registriert: 22.01.2021, 15:16

Re: Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Beitrag von Knuddelbearli »

Einfach als Multiplikator für den AW und damit auch KW finde ich nicht ideal, wie wäre es stattdessen, wenn Wend (und auch Tarn) die Taktiken beeinflusst?
zB Zange, wenn eine Flotte mit 3k Wend eine mit 6k Wend angreift verursacht Zange weniger Durchschlag, wenn die 6k wend die 3k Flotte angreift dafür mehr? Aber immer grob im jetzigen Bereich von 10-30 %. Bei sehr großen Unterschieden macht Zange dann auch keinen Sinn mehr und es gibt andere sinnvollere Taktiken (die zB Wend als Multiplikator ignoriert dafür aber nicht ganz so super Boni bietet), die man dann stattdessen nimmt. Damit wäre auch der Faktor Informationsbeschaffung wichtiger.
Oder zB Tarnung bei der Taktik Hinterhalt, für Zahlenbeispiele habe ich leider zu wenig Ahnung von PvP.

Vorher müsste man aber natürlich die Taktiken bisschen ausmisten, sonst wird das eine Balance Wahnsinn.
Knuddelbearli
Beiträge: 49
Registriert: 22.01.2021, 15:16

Re: Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Beitrag von Knuddelbearli »

Extra Post da weiterführendes Thema:

Wenn man dann schon an den Taktiken herumschraubt kann man auch gleich Verteidigungstaktiken einbauen.
Ein System was mir schon lange vorschwebt.
Jede Angriffstaktik bekommt ein oder mehrere Attribute, zb Nahkampf oder Sturmangriff das Attribut aggressiv (Um diese Taktik durchzuführen müssen die angreifenden Schiffe ja aggressiv Kontakt mit dem verteidigenden Feind suchen), jetzt gibt es verschiedene Verteidigungstaktiken, die mit dem Attribut interagieren. zB Hinterhalt als Verteidigungstaktik interagiert mit dem Attribut aggressiv, womit sie dessen Vorteile verringert (zB 1/3 reduzierte Boni inkl. Durchlässigkeit usw) und selber mit denselben Boni (zB Panzerungsdurchlässigkeit) zurückschlägt.
Benutzeravatar
qzone
Beiträge: 9
Registriert: 22.01.2021, 12:26

Re: Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Beitrag von qzone »

Knuddelbearli hat geschrieben: 14.02.2021, 14:06 Einfach als Multiplikator für den AW und damit auch KW finde ich nicht ideal, wie wäre es stattdessen, wenn Wend (und auch Tarn) die Taktiken beeinflusst?
zB Zange, wenn eine Flotte mit 3k Wend eine mit 6k Wend angreift verursacht Zange weniger Durchschlag, wenn die 6k wend die 3k Flotte angreift dafür mehr? Aber immer grob im jetzigen Bereich von 10-30 %. Bei sehr großen Unterschieden macht Zange dann auch keinen Sinn mehr und es gibt andere sinnvollere Taktiken (die zB Wend als Multiplikator ignoriert dafür aber nicht ganz so super Boni bietet), die man dann stattdessen nimmt. Damit wäre auch der Faktor Informationsbeschaffung wichtiger.
Klingt sehr gut. Auf jedem Fall steckt in dem Thema mehr Potential als nur die aktuelle Schadensreduzierung, die mit Recht wenig Anklang findet.
Knuddelbearli hat geschrieben: 14.02.2021, 14:06 Oder zB Tarnung bei der Taktik Hinterhalt, für Zahlenbeispiele habe ich leider zu wenig Ahnung von PvP.
PvP Experten haben wir sicher ein paar ;)
Benutzeravatar
qzone
Beiträge: 9
Registriert: 22.01.2021, 12:26

Re: Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Beitrag von qzone »

Knuddelbearli hat geschrieben: 14.02.2021, 14:17 Extra Post da weiterführendes Thema:

Wenn man dann schon an den Taktiken herumschraubt kann man auch gleich Verteidigungstaktiken einbauen.
Ein System was mir schon lange vorschwebt.
Jede Angriffstaktik bekommt ein oder mehrere Attribute, zb Nahkampf oder Sturmangriff das Attribut aggressiv (Um diese Taktik durchzuführen müssen die angreifenden Schiffe ja aggressiv Kontakt mit dem verteidigenden Feind suchen), jetzt gibt es verschiedene Verteidigungstaktiken, die mit dem Attribut interagieren. zB Hinterhalt als Verteidigungstaktik interagiert mit dem Attribut aggressiv, womit sie dessen Vorteile verringert (zB 1/3 reduzierte Boni inkl. Durchlässigkeit usw) und selber mit denselben Boni (zB Panzerungsdurchlässigkeit) zurückschlägt.
Verteigungstaktiken wären in meinen Augen eine Bereicherung, nicht nur in Verbindung mit PvP.
So könnte man als Spieler in einem Gebiet mit aggresiven Aliens eine defensive Taktik einstellen, die dann zwar weniger Verteigerschaden erzeugt, aber auch weniger Ressdrop oder sogar weniger KW für den Verteidiger, so dass er ggf. einen Kampf verliert, den er in den Defaulteinstellungen gewonnen hätte.
Snakeeater
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2021, 17:05

Re: Wie soll es mit Wendigkeit weitergehen?

Beitrag von Snakeeater »

hi, da ich aktuell immer mal wieder an den rümpfen und dem ks bastle ergeben sich immer mehr Ideen. dabei stelle ich mir die frage was kann oder will man eigentlich machen. alles mit einmal war glaube ich nicht gewünscht. Konzepte welche in das aktuelle ks integriert werden können, sehe ich als aufwendig an und kann kurzzeitig zum Unmut einiger Spieler führen.

aber egal, hier ein Vorschlag:

aktuell ist man bestrebt die Flotte auf ein gleiches Wendigkeitsniveau zu bringen. Schiffe verfehlen somit ihre wahre Bestimmung.
im ersten schritt könnte ich mir vorstellen, dass der schaden wie bisher für die schiffe berechnet werden und dann mit einen schiffbezogenen Faktor verrechnet werden. dieser kann sich aus dem Verhältnis aus dem Mittelwert der Wendigkeit der Angreiferflotte zum Ist wert des betrachteten Schiffes errechnet werden. Der Faktor ist auf 1 begrenzt.

Mod = MW-Angeiferflotte/Wendigkeit Schiff

Beispiel:
MW- Flotte= 3000
Schiff 1 = 1500
Schiff 2 = 4500


Modifikation1 = MW-Flotte/Schiff1 = 3000/1500 = 2 >>> reduziert auf 1
Modifikation2 = MW-Flotte/Schiff2 = 3000/4500 = 0,667

um Schiffe mit viel Wendigkeit wieder interessant zu machen, kann bei einer Modifikation < 0,5 (Hausnummer) auch wieder die Schadensfreiheit einfügen.

Auch hier sind Modifikationen durch Taktiken denkbar.

Wenn das thema diskussionswürdig ist, würde ich Vorschläge für die Anpassung von rümpfen vorstellen.
Antworten